Die Firma Illumia hat jüngst das monolithische Atriumhaus in Navile Tre in Bologna bezogen. Das Grundstück auf dem ehemaligen Großmarktgelände nahe dem Hauptbahnhof ist das Entrée zum innerstädtischen Entwicklungsareal. Es entsteht ein urbanes Wohn-und Büroquartier. Der natursteinverkleidete Neubau ruht auf einem  leicht erhöhten Plateau. Ein steinernes Grid strukturiert Innen- und Außenfassaden und interpretiert die ortstypischen Arkaden neu. Ein sich anschließendes Boardinghaus mit korrespondierender Architektursprache soll das Raumangebot später noch ergänzen.

 

Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit cfk_architetti aus Venedig durchgeführt.

 

Foto: Fabio Mantovani