Ab sofort ist das "Maison de l'histoire européenne" für das Publikum geöffnet. Am 4. Mai fand die offizielle Einweihung statt. Das Museum befindet sich im Leopold Park, also im Herzen des Europäischen Viertels von Brüssel. An diesem Standort werden der Park und seine Geschichte mit der europäischen Aktualität zusammengeführt. Das Anfang der 30er-Jahre als Zahnklinik errichtete Gebäude wurde zum Teil entkernt und umfassend saniert. Ein transparentes Implantat erweitert den massiven Altbau. Die freie Anordnung der Ausstellungsboxen innerhalb des neuen Glashauses steht im bewussten Kontrast zur Symmetrie des Bestandsgebäudes. Tagsüber fasst die mit weißen Linien bedruckte Glashaut das bewegte Innenleben und filtert den Einblick und den Lichteintrag. Nachts scheint sich diese Hülle aufzulösen und das Haus der Geschichte leuchtet.

Die beiden verantwortlichen Architekturbüros Chaix & Morel et Associés aus Paris und JSWD aus Köln pflegen schon seit dem Jahr 2000 eine partnerschaftliche Zusammenarbeit beim Entwurf und bei der Durchführung von unterschiedlichen Bauaufgaben in Europa.

 

Foto: Christian Fabris