Die Mehrzahl unserer Projekte hat ihre Wurzeln im Städtebau. Wir wollen stadtplanerisch ordnen und dabei klar lesbare Orte und Raumhierarchien schaffen. Auf dieser robusten Basis können sich Gebäude und Ensembles neu und eigenständig entfalten. Das Ziel sind funktionierende Schnittstellen und ein überzeugendes Zusam­menspiel von Neubau und Bestand.

 

Aufgaben, die sich innerhalb eines gewachsenen städtischen Kontextes mit seinen Restriktionen, historischen Bezugspunkten und räumlichen Begrenzungen bewegen, empfinden wir dabei nicht als Beschränkung, sondern als Herausforderung und Quelle gestalterischer Inspiration. Nicht von ungefähr konnten JSWD Architekten Städtebau-Wettbewerbe insbesondere dann für sich entscheiden, wenn es galt, komplexe, von zahlreichen Ansprüchen berührte Innenstadtzonen und Knotenpunkte neu zu ordnen.