Weithin sichtbar am Kreuzungspunkt zwischen Landes- und Bundesstraße schlägt JSWD ein Ensemble aus drei leicht geknickten „Langhäusern“ vor, die sich in die Topografie des von Nord- nach Süd abfallenden Grundstücks schmiegen. Zwischen den Gebäuden ergibt sich eine großzügige Rangierfläche. Über den Räumen von Rettungswache,  Straßenmeisterei und Salz- und Fahrzeughallen sind die erforderlichen Büro-, Aufenthalts-  und Wohnräume unterbracht. Dadurch entstehen kurze Wege und kompakte Gebäude mit guten energetischen Kennwerten. Die durchgängige Außenhaut aus Holz und der direkte Übergang von Wand- in Dachflächen geben den Gebäuden eine skulpturale Anmutung.

 

Visualisierung: JSWD