Das Prüfstandgebäude „Center for Wind Power Drives“ auf dem Aachener  „Campus Melaten“ wurde den Nutzern übergeben. Das Cluster Schwerlastantriebstechnik, eines von insgesamt 19 Forschungsclustern auf dem RWTH-Campus, führt Forsch­ungs- und Ent­wicklungs­arbei­ten an hochbelasteten Antriebssystemen durch. Das CWD ist innerhalb dieses Forschungsclusters auf den Bereich Antriebstechnik von Windenergieanlagen (WEA) spezialisiert. Bauherr ist der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW).
Neben Räumlichkeiten, die den Forschern zur interdisziplinären Zusammenarbeit in Großprojekten dienen, beinhaltet der Forschungsbau einen 4-Megawatt-Systemprüfstand für On-Shore-Windenergieanlagen mit einem einzigartigen Funktionsumfang. Der Prüfstand ermöglicht den Test von Windenergieanlagen unter Praxisbedingungen im Labor. Über 50 Experten aus sieben Instituten der RWTH-Fachbereiche Maschinenbau und Elektrotechnik können ab sofort auf diesen Prüfstand zugreifen.
Der schlanke Baukörper  ruht auf einem massiven Sockel, der sich aus dem Hang schiebt.  Darüber legt sich ein scheinbar schwebender Baukörper, der hülsenartig mit Aluminium-Paneelen bekleidet ist. Nur zum Campus-Boulevard hin ist das Gebäude verglast und so einladend geöffnet. Hier liegen über Foyer und Seminarraum auf vier Etagen Büro-, Projekt- und Sozialräume. Daran schließt sich eine 75 Meter lange Prüfstand-Halle zur Durchführung der Experimente an. Die unregelmäßige Perforierung der Alu-Fassade ergibt ein Bild, dass an vom Wind bewegte Wolken erinnert.

 

Foto: Christa Lachenmaier