Nach rund zweijähriger Bauzeit ist die Sanierung des messenahen Bahnhofs in Köln-Deutz abgeschlossen. Ziel war es, die räumlichen Qualitäten des im Jahre 1913 fertig gestellten Empfangsgebäudes wieder herzustellen.
Der breite Bahnsteigtunnel, der die Gleise der Haltepunkte "Köln-Messe/Deutz" und "Deutz-Tief" miteinander verbindet, wurde technisch erneuert und von verunstaltenden Einbauten aus den 70iger Jahren befreit.
Die Eingangshalle mit ihrer 20 Meter hohen Kuppel ist nun wieder in ihrem ursprünglichen Grandezza zu erleben. Die Innenfassaden wurden einer Grundsanierung unterzogen. Nach der Entfernung einer unansehnlichen Zwischendecke können die Reisenden nun von der Eingangsebene bis in die filigrane Holz-Stahl-Konstruktion der Kuppel blicken.

 

PDF