Beim erstmals vom Familienministerium und der Architektenkammer ausgelobten Kitapreis NRW wird heute auch die Kita „Miniapolis” im ThyssenKrupp Quartier Essen ausgezeichnet. Es wurden mehr als 150 Projekte eingereicht.
Die Jury schreibt über die Kita Miniapolis: „Auf dem weitläufigen Areal der neuen Hauptverwaltung wurde die Kita städtebaulich und funktional sinnvoll an einem von der großmaßstäblichen Bürobebauung abgerückten Standort in parkartigem Umfeld errichtet. Die Architektur des Bauwerks folgt dem Form- und Materialkanon der Hauptgebäude, zeigt jedoch durch die Fassadentextur und die Fenstergliederung eine der Bauaufgabe angemessene Kleinteiligkeit. Die klare Grundriss-Struktur mit differenzierten Raumangeboten und sinnvoll genutzten Verkehrsflächen bildet die räumlichen Anforderungen der Reggio-Pädagogik überzeugend ab. Der ebenso sorgsam gestaltete Freiraum mit abwechslungsreichen Spiel- und Rückzugsbereichen unterstreicht die hohe Architekturqualität.“
Die Jury lobt insbesondere das zurückhaltende, harmonische Farbkonzept und die sauber detaillierten räumlichen Einbauten, die vielfältige Aus- und Durchblicke ermöglichen.

 

Foto: Thomas Lewandovski