Renovierung, Erweiterung eines denkmalgeschützten Gebäudes an der Fifth Avenue in New York
Bauherr: Staatliches Hochbauamt Freiburg
Wettbewerb 2021 in Kooperation mit Handel architects, New York

Im Auftrag des Auswärtigen Amts saniert der Bundesbau Baden-Württemberg das ehemalige Haus des Goethe-Instituts in New York. Das hier geplante Kulturforum "1014 – space for ideas" möchte ein neues Kapitel in der deutsch-amerikanischen Freundschaft aufschlagen. Das Haus an der Fifth Avenue in New York City mit der Hausnummer 1014 hat bereits Geschichte geschrieben: Hier, im Herzen von Manhattan, direkt am Central Park mit Blick auf das Metropolitan Museum of Art, befand sich jahrzehntelang das Zentrum für den transatlantischen Kulturaustausch.

Das elegante Stadthaus mit seinem grünen Kupferdach gilt als ein kleines Juwel im Beaux-Art-Stil. Auf einer schmalen Parzelle mit prominenter Adresse steht es zwischen zwei deutlich höheren Residenzen. Im Jahr 1955 hatte die Bundesrepublik Deutschland das Haus von James W. Gerard, dem ehemaligen US-Botschafter in Berlin, erworben. Ab 1961 organisierte hier das Goethe-Institut Veranstaltungen mit Persönlichkeiten wie Willy Brandt, Ingeborg Bachmann und Andy Warhol. 2009 musste das Goethe-Institut die Räumlichkeiten aufgrund von Brandschutzmängeln verlassen.
Nachdem die Zukunft des Hauses lange ungewiss war, konnte der Bundesbau Baden-Württemberg im September 2020 endlich die Planungsleistungen für eine Sanierung europaweit ausschreiben

Visualisierungen: Playtime Barcelona

Siehe auch

Thyssenkrupp Quartier

The Icon Vienna

Neues Kesselhaus

Alle Projekte Bürobau