JSWD hat in den vergangenen Jahren viele Projekte im Inland und zunehmend im europäischen Ausland verwirklicht – die große Mehrzahl als Ergebnis gewonnener Wettbewerbe.

Das Streben nach konzeptioneller und formaler Klarheit zieht sich wie ein roter Faden durch alle Bauvorhaben. Die Identität eines jeden Entwurfs entwickelt sich immer aus dem Spezifischen der Situation und dem Anspruch, das Selbstverständnis des Nutzers im Sinne einer Corporate Architecture widerzuspiegeln.

Die Ausstellung „hautnah“ zeigt - bildhaft abstrahiert - Fassadenausschnitte gebauter Projekte. Durch Ortsbezug und genaues Eingehen auf Funktionen und Nutzer entstehen individuelle Lösungen – Häuser mit schützender, intelligenter und effizienter „Haut“, die auch die Geschichte des Bauherrn erzählen soll.

Bisherige Stationen:

Architekturgalerie München: 21.05. -  13.06.2015
Rotonda Business-Club, Köln:  23. 02. -  26.08.2016
Die Raumgalerie, Stuttgart: 27.10. - 26.11.2016
AIT ArchitekturSalon Hamburg: 01.12.2016 - 12.01.2017
RIBA, Royal Institute for Architects, London: 18.07. - 27.08.2017

 

Wir danken den Urhebern und Rechteinhabern der ausgestellten Fotos:

Armin Wenzel für Ardex  I  Christa Lachenmaier  I  Christian Richters  I  Fabio Mantovani  I  Felix Krumbholz  I  Hervé Abbadi  I  Jens Willebrand  I  Karl Huber für Strähle  I  Lukas Roth  I  Matthias Düro für a+a  I  Thomas Lewandovski  I  Thyssenkrupp AG

und den Leitern der jeweiligen Galerien:

Meneesha Kellay , RIBA, London
Kristina Bacht, AIT ArchitekturSalon Hamburg
Thomas Geuder, Die Raumgalerie, Stuttgart
Uwe Kessel, Rotonda Business-Club, Köln
Nicola Borgmann, Architekturgalerie München

Siehe auch

HAUS DER EUROPÄISCHEN GESCHICHTE, Brüssel

Bühnen Köln

CUBE Factory 577, Leverkusen

Alle Projekte Kultur