Betriebshöfe für die Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung (WAS) sowie für die Geschäftsbereiche Grün- und Straßenbau
Auftraggeber: Stadt Wolfsburg
Zuschlag VOF-Verfahren 2014 in Bietergemeinschaft mit BSV
Fertigstellung 1. Bauabschnitt 2021 (WAS)

Fotos: Christa Lachenmaier, Modellfoto: JSWD

Im Endausbau werden drei städtische Betriebshöfe auf einem ortsnahen Grundstück zusammengezogen. Der neue Zentralstandort wird Funktionsabläufe optimieren und durch gemeinsame Nutzung von betrieblichen Einrichtungen Synergie-Effekte ermöglichen.
Bis 2021 sind der Verwaltungsbau mit einem öffentlich zugängigen Kundenbereich und die Betriebshöfe der Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung, kurz WAS, realisiert worden. Dazu gehören Garagen, Lager- und Werkstattflächen. Die beiden Betriebshöfe Grün und Straßenbau folgen im 2. Bauabschnitt.

Die von JSWD klar und erweiterbar geplante Gebäudestruktur bildet die unterschiedlichen Nutzungen ab und kann bei Bedarf flexibel auf sich ändernde Vorgaben reagieren. Die Baukörper reihen sich entlang einer Erschließungs-Magistrale. Die einzelnen Nutzungsbereiche werden von dort über Stichstraßen erschlossen. Eine Zaunanlage und ein äußerer Grüngürtel umfassen die neuen Betriebshöfe. Photovoltaik-Anlagen auf den Flachdächern liefern Strom.

Die Anordnung von verzinkten Lisenen, Fensterflächen und Toren in den Fassaden bildet die Nutzung der jeweiligen Gebäude ab. Die vertikale und gleichsam filigrane Struktur aus unregelmäßig gefalteten Blechlisenen erzeugt eine attraktive Plastizität. Eine dauerhafte Qualität und Optik ist gewährleistet. Das einheitliche Farb- und Materialkonzept verleiht den Betriebshöfen ihre markante Identität und je nach Wetter und Tageslicht ein wechselndes Erscheinungsbild. Die Büros erhalten einen außenliegenden Sonnenschutz.

Siehe auch

Zentrale der Enervie AG

Rathaus Steinweg + Janshof

AOK Regionaldirektion

Alle Projekte Service