Transferzentrum Adaptronik am Fraunhofer-Institut LBF
Auftraggeber: Fraunhofer-Gesellschaft
Zuschlag nach Verhandlungsverfahren 2007
Fertigstellung 2010

Das neue Transferzentrum Adaptronik des Fraunhofer LBF repräsentiert einen Forschungsstandort neuen Typs, der von der intensiven Kommunikation wechselnder Arbeitsgruppen geprägt wird. Labore, Versuchs- und Prüfstände, Arbeitsplätze, Kommunikations-, Show- und Seminarbereiche sind aber räumlich so miteinander verzahnt, dass die Nutzer sie als funktionale Einheit erleben – die Grenzen sind fließend und unterstützen den Transfer von Wissen und Ideen zwischen Wissenschaftlern und Technikern, zwischen Technologieanbietern und Auftraggebern. Die Komplexität der Adaptronik, welche sich mit dem Aufbau selbstanpassender Struktursysteme befasst, wird auf die Grundaspekte reduziert: Aktion und Reaktion. Unregelmäßig perforierte Messingbond-Tafeln, die mit changierenden Farben auf die Lichtverhältnisse reagieren, transportieren dieses Grundprinzip nach außen. Das TZA erhielt beim TECU-Award 2010 den 2. Preis.

Fotos: Thomas Lewandowski, Felix Krumbholz

Siehe auch

Center for Wind Power Drives

Ecole Centrale Clausen

Kita Miniapolis

Alle Projekte Wissen