Rekonstruktion eines ehemaligen Hotels und Neubau Wohn- und Geschäftshäuser

Bauherr: Stadt Echternach, Luxemburg
22 Wohnungen, Gewerbeflächen im Erdgeschoss, Tiefgarage
Baubeginn 2021

Das ehemalige Hotel „Petite Marquise“ ist Namensgeber für die städtische Projektentwicklung im historisch geprägten Zentrum von Echternach. Im Vorfeld wurden einige marode Bestandsgebäude aus unterschiedlichen Epochen abgerissen, um das Eckgrundstück am „Place du Marché“ neu entwickeln zu können. Hier werden Wohn- und Gewerbeflächen mit angepasster Gestaltung und kleinmaßstäblicher Gebäudestruktur entstehen. Dies gelingt durch die Gliederung der Baumassen in ablesbar kleine Parzellen und die Aufnahme der ortstypischen Mansarddächer und Traufhöhen.

Die Neubauten am Marktplatz werden im Duktus des historischen Vorbildes rekonstruiert. Im Gegensatz dazu haben die dreigeschossigen Neubauten zur Seitenstraße einen modernen Charakter. Sie fügen sich dennoch in Materialität und Proportion in das historische Umfeld ein. Dazu tragen auch lose gesetzten, bodentiefen Fensteröffnungen in den verputzten Lochfassaden bei. Im Erdgeschoss verspringen die Fassaden an bestimmten Stellen leicht gegenüber den Obergeschossen nach hinten. Diese Zäsur setzt sich auch an den Parzellengrenzen bis in die Dachflächen fort. So wird die gewünschte Kleinteiligkeit unterstrichen. Die Balkone sind zum Innenhof orientiert.
In der Seitenstraße entsteht durch einen Rücksprung der Baulinie ein kleiner Platzraum. 

Visualisierung: MC Luxemburg, Lageplan: JSWD

Siehe auch

FLOW Tower

Neue Mitte Porz

Servicewohnhaus für Senioren

Alle Projekte Wohnen