Bauherr: Gemeinde Echternach, Luxemburg
Projektentwicklung: MC Luxembourg S.A.
Parkhaus mit 230 Stellplätzen, 23  Wohnungen, 600 m² Gewerbe
Konzept: JSWD 2019

Die Gemeinde Echternach möchte am Ufer der Sauer auf einem öffentlichen Parkplatz in direkter Nachbarschaft zum Busbahnhof ein Parkhaus realisieren. Das Projekt steht in Verbindung mit einer Neustrukturierung der gesamten Nutzung in dem großräumigen, an die historische Innenstadt von Echternach angrenzenden Bereich.
Da das erforderliche, große Bauvolumen eines Parkhauses nicht den im historischen Umfeld erwünschten urbanen Charakter gewährleisten kann, wird der geplante Verkehrsbau zweiseitig durch Wohn- und Einzelhandelsflächen flankiert.
Die  formale Ausbildung der geplanten Wohn- und Geschäftsbebauung greift die Parzellierung der kleinteiligen Bebauung des historischen Stadtkerns von Echternach auf. Die segmentierte Bebauung zeigt sich zur Straße hin giebelständig. Die vorgesehenen Satteldächer setzen sich auch über dem Parkhaus als oberer Abschluss fort. Folgerichtig erhält auch die Parkhausfassade zur Flussseite eine vertikale Struktur.
Zwischen dem Parkhaus und der ebenfalls projektierten Schule entsteht ein öffentlicher Platz, der sich zur Flussaue der Sauer hin öffnet.

Das Projekt soll im Rahmen eines wettbewerblichen Dialogverfahrens auf Grundlage einer genehmigungsfähigen Konzeption ausgeschrieben und durch einen Generalunternehmer schlüsselfertig und betriebsbereit realisiert werden.

Visualisierungen: JSWD / M. Karakoc

Siehe auch

Hauptbahnhof Döppersberg

Parkhaus Fraunhofer-Institute IPT+ITL

Bürohaus Hybrid.M

Alle Projekte Mobilität