Revitalisierung ehemaliges Bahnausbesserungswerk in Leverkusen-Opladen
Auftraggeber: CUBE Real Estate, Köln
1. Preis Wettbewerb 2017
Baubeginn 2019, Fertigstellung geplant in 2021

Auf dem Gelände des ehemaligen Ausbesserungswerks der Deutschen Bahn entsteht ein neuer Campus, der den Charme der Industriearchitektur erhalten und den Bestand ergänzen soll. In und um die beiden historischen Ausbesserungshallen herum sollen Flächen für Wohnen, Büro, Gewerbe incl. Gastronomie sowie ein Park- und Boardinghaus entstehen. Das Areal grenzt an den neuen Campus der TH Köln.

Das Konzept von JSWD bildet die Nutzungen in vier voneinander unabhängig entwickelbaren Baufeldern ab, die sich windmühlenförmig um einen Quartiersplatz legen. Das ehemals verschlossene Hallenensemble öffnet sich – das neue Quartier verzahnt über sein Wegenetz die umgebenden Freiräume „Anger“, „Grüne Mitte“, „Grünes Kreuz“ und „Boulevard“. Kesselhaus und Hochschule werden an das Wegenetz angebunden und zu Bestandteilen des Quartiers. Die ortsbildprägenden Fassaden, der sog. Würfelbau und große Teile der Hallen 4 und 5 werden erhalten. Im Zusammenspiel und der Überlagerung von historischer Substanz und einer nutzungsgerechten Bebauungsstruktur entsteht ein spannungsvolles Ensemble mit einer unverwechselbaren Identität. 

Visualisierungen: JSWD, www.thethird.de

Projektseite des Bauherrn: CUBE Factory 577

Siehe auch

FLOW Tower

Neue Mitte Porz

Servicewohnhaus für Senioren

Alle Projekte Wohnen